Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Anton Staudner weiter an der Spitze des Pinzinger Kapellenvereins

3/13/2016

Pinzing.

Daß die vor 25 Jahren erbaute Marienkapelle den Pinzingern nach wie vor eine Herzensangelegenheit ist, davon zeugten am Sonntag-Vormittag die Berichte seitens der Vorstandschaft bei der diesjährigen Jahresversammlung des Kapellenbau- und –erhaltungsvereins.

Vorsitzender Anton Staudner durfte dazu im Huberhof in Pinzing neben Bürgermeister Daniel Paul auch Altbürgermeister und MdB Karl Holmeier herzlich begrüßen.

Nachdem die Mitglieder ihren Toten der letzten 25 Jahre gedachten, war es ihm besonders ein Anliegen, nocheinmal allen Helfern beim silbernen Kapellenjubiläum an Mariä Namen zu danken. Sein Dank galt nicht nur den vielen Freiwilligen, sondern auch den Gönnern der Kapelle. Er sprach an Jagdpächter Willi Zwicknagl seinen Dank aus, der sich stets um die Gedenktafel mit den eingeprägten Namen der verstorbenen Mitglieder annimmt. Eine besondere Freude und Ehre war es für den Verein, daß Konrad Schreiner in vielen unentgeltlichen Stunden innerhalb weniger Wochen eine Vereinschronik in Wort und Bild entworfen und verfaßt hatte. Dafür gab es seitens des Vorsitzenden ein herzliches Vergelt’s Gott.

Daß der Verein auch finanziell auf soliden Beinen steht, davon berichtete Schatzmeister Josef Mauerer. Aufgrund des kleinen Jubelfestes im vergangenen September konnten ein Plus in der Kasse sowie auch einige Spenden verzeichnet werden, was ihn besonders freue. Kassenprüfer Anton Bierl sen. bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung, die Entlastung erfolgte einstimmig. Pauline Raab gab den Bericht des Schriftführers und erinnerte ebenfalls an das 25jährige Kapellenjubiläum. Bei schönstem Spätsommerwetter konnte vor der Kapelle mit Pfarrer Franz Merl und musikalischer Umrahmung durch die Halmberger Sänger eine würdige Feldmesse gefeiert werden. Die weltliche Feier fand anschließend im Huberstadl statt.

Nachdem die bisherige Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde, waren die Voraussetzungen für die Neuwahl der kommenden drei Jahre geschaffen. Unter Leitung von Bürgermeister Daniel Paul ging die Wahl der zu besetzenden Vorstandsposten reibungslos und unkompliziert über die Bühne. Die bisherig amtierende Vorstandschaft wurde komplett in ihren Ämtern bestätigt:

1. Vorsitzender:              Anton Staudner

2. Vorsitzender:              Helmut Kaiser

Schatzmeister:               Josef Mauerer

Schriftführer:                   Pauline Raab

Beisitzer:                       Hans Mühlbauer, Thomas Staudner, Daniela Staudner

Kassenprüfer:                 Anton Bierl sen., Hans Gruber

Bürgermeister Daniel Paul sprach in seinem Grußwort das Vergelt’s Gott der Gemeinde aus, daß sich auch nach 25 Jahren immer noch Freiwillige aus den Reihen der Dorfgemeinschaft stets um das kleine Gotteshaus annehmen. Der Kapellenbau- und –erhaltungsverein habe auch heute noch sehr wohl seine Berechtigung im Vereinsleben der Gemeinde. Er dankte den Familien der ersten Stunde, allen voran Anton Staudner und seiner Frau, denen die Kapelle bis heute stets ein großes Anliegen sei. Auch MdB Karl Holmeier erinnerte an den Bau vor 25 Jahren. Mit der Marienkapelle sei eine Verbindung zwischen den beiden Pinzinger Ortsteilen geschaffen worden. Die Pinzinger können zurecht stolz auf ihr Schmuckstück sein. Er verband dies ebenfalls mit der Bitte, die Kapelle stets in Ehren zu halten.

Kapellenverein Pinzing neue Führung