Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Daniel Paul 18 Jahre unterwegs im Dienst der Pfarrei

12/26/2014

Weiding.

18 Jahre lang war Daniel Paul für die über 200 Pfarrbrief-Abonnenten in der gesamten Ortschaft Weiding zuständig. Er übergab diese ehrenvolle Aufgabe berufsbedingt nun in jüngere Hände. Am Stephanitag dankte ihm Pfarrer Franz Merl im Namen der Pfarrei Dalking für seinen zuverlässigen Dienst.

Zuvor wurde in der vollbesetzten Marienkirche mit dem Hochfest des ersten Märtyrers, des Heiligen Stephanus das erste feierliche Hochamt zu Weihnachten gefeiert. Weidings Organistin Sonja Gerschütz unterstützte den weihnachtlichen Volksgesang an der Orgel.

In seinen Worten stellte Pfarrer Franz Merl das Weihnachtsfest und den Märtyrertod des Stephanus gegenüber. Was mit Jesu Geburt begann, vollendete sich mit seiner Verherrlichung zur Rechten Gottes. An Weihnachten sehen wir mit den Hirten im Kind in der Krippe den Beginn seines Weges. Am Fest des Heiligen Stephanus richten wir mit ihm unseren Blick auf den erhöhten Herrn.

Zum Schluß der Meßfeier sprach der Geistliche einige Dankesworte an Daniel Paul. Pünktlich und zuverlässig habe er 18 Jahre lang die über 200 Pfarrbriefe an die Weidinger Gläubigen zugestellt und kassiert. Er sagte ihm namens der Pfarrgemeinde von Herzen Vergelt’s Gott für dieses Engagement. Er überreichte ihm als kleines Dankeschön das Buch von Reinhard Körner „Glaube, der mich trägt“. Auch Daniel Paul richtete einige Worte an die Gottesdienstbesucher. Er gab seinen Dank weiter an alle, die ihn in den zurückliegenden 18 Jahren stets freundlich aufnahmen, wenn er einmal und früher zweimal jährlich zum Kassieren in die Häuser gekommen war. Er denke gerne zurück an diese Zeit, zu der auch immer wieder viele nette Gespräche an der Haustür oder in den Wohnungen gehörten. Der bereits verstorbene Pfarrer Adolf Ritzinger und dessen Pfarrhaushälterin Ruth Pfeffer haben ihn Ende 1996 gebeten, diese Tätigkeit für ganz Weiding zu übernehmen. Damals war er gerade einmal zwölf Jahre alt.

In den darauffolgenden Jahren sei ihm die Aufgabe regelrecht ans Herz gewachsen, sodaß er sie nun bis zum Ende des Jahres 2014 ausgeübt habe. Bei Wind und Wetter und zu jeder Jahreszeit war er mit dem Fahrrad im Dienst der Pfarrei unterwegs. Neben den über 200 Pfarrbriefen war er früher auch zuständig für die Zustellung des einstigen Regensburger Bistumsblattes sowie des Altöttinger Liebfrauenboten. Auch die quartalsmäßig erscheinende Sodalenpost der Marianischen Männerkongregation gehört dazu. Beruflich und zeitlich bedingt gebe er dieses Amt nun auf. Er freue sich deshalb, mit den Geschwistern Florian und Julia Preischl aus Weiding zwei tüchtige Nachfolger für diese ehrenvolle Aufgabe gefunden zu haben. Vor wenigen Tagen habe er sie deshalb bereits mit in jedes Haus genommen und den Pfarrbrief-Abonnenten vorgestellt.

Dank an Daniel Paul