Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Die Botschaft von der Geburt Jesu im Kinderkrippenspiel

12/24/2014

Dalking.

Bis auf den letzten Platz besetzt war am Heiligen Abend Nachmittag die Pfarrkirche. Die Mesnerfamilie hatte das Gotteshaus und den Altarraum wunderschön geschmückt und der Christbaum erstrahlte erstmals im Kirchenraum. Zahlreiche Kinder aller Altersgruppen waren mit ihren Eltern und Geschwistern in die Kirche gekommen, um im Krippenspiel das Geschehen im Stall von Bethlehem mitzufeiern. Gemeindereferentin Silvia Fuchs hatte zusammen mit einigen Müttern und Helfern das Krippenspiel der Kinder eingeübt.

Bei ihrer Begrüßung zu Beginn des Wortgottesdienstes war sie sehr erfreut, daß so viele Familien mit Kindern den Weg ins Gotteshaus gefunden hatten. Kaum eindrucksvoller könnte man die Botschaft von der Menschwerdung Gottes an Weihnachten den Kleinen übermitteln, sagte die Gemeindereferentin.

Maria und Josef waren unterwegs auf dem beschwerlichen Weg nach Bethlehem. Sie fragten nach einer Herberge, wurden aber immer wieder abgewiesen. Dann die Verkündigung durch den Engel, die herbeiziehenden Hirten und schließlich der Stall in Bethlehem, wo in ärmlichen Verhältnissen auf Stroh in einer Krippe das Jesuskind geboren wurde. Dies alles war die ergreifende Botschaft zu Weihnachten, sehr gut dargestellt von Kindern für Kinder. Musikalisch begleitet wurde das Krippenspiel von Dominik Horn an der Orgel und Flötenspielern. Am Ende der Feier durften die Kinder ihr Opferkästchen an der Krippe vor dem Altar ablegen als kleine Gabe für die Ärmsten dieser Welt. Die Gemeindereferentin bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Helfern des Krippenspiels. Am Ende der Krippenfeier sangen sehr eindrucksvoll Kinder und Erwachsene gemeinsam das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“.

Auch zur Christmette um 20 Uhr konnte Pfarrer Franz Merl viele Gläubige in der voll besetzten Pfarrkirche willkommen heißen, die die Geburt Jesu mitfeiern wollten. Der Kirchenchor unter der Leitung von Hans Ascherl und Antonia Wutz an der Orgel gestalteten musikalisch die Christmette. Katharina Wutz spielte vor der Mette auf ihrer Harfe weihnachtliche Klänge. Das Geheimnis von Weihnachten bedeute, Gottes Sohn sei als Kind für uns im Stall von Bethlehem zur Welt gekommen. Jeder Gläubige dürfe sich von diesem großen Geheimnis angetan fühlen. Wenn Himmel und Erde sich berühren, wenn Jesus als Mensch zu uns kommt, wenn wir mit den Armen teilen und den Notleidenden oder Obdachlosen eine Herberge geben, dann erst sei Weihnachten in uns Menschen angekommen. Der Kirchenchor unter der Leitung von Hans Ascherl und Antonia Wutz an der Orgel gestalteten musikalisch die Christmette. Katharina Wutz stimmte vor der Mette mit Harfenklängen die Gottesdienstbesucher auf Heiligabend ein. Den feierlichen Abschluß der Christmette bildete dann im Schein des Christbaumes und der Kerzen das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“.

Krippenspiel Dalking 1

Krippenspiel Dalking 2