Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Einstige Pfarrkinder aus Oberfranken in der Pfarreiengemeinschaft

7/18/2015

Dalking/Gleißenberg.

Wenn Franken auf die Oberpfalz trifft, dann könnte man meinen, hier treffen zwei grundlegend verschiedene Charaktere zusammen. So wird dies den Zuschauern auf süffisante und humorvolle Art und Weise zumindest alljährlich beim Frankenfasching in Veitshöchheim präsentiert.

Doch die Pfarreiengemeinschaft Dalking-Gleißenberg bewies am vergangenen Samstag das Gegenteil. Mit unwahrscheinlich viel Herzlichkeit wurde erstmals eine Besuchergruppe aus Arzberg, Schirnding und Thiersheim, dem früheren Wirkungsort von Pfarrer Franz Merl willkommen geheißen. Die Gläubigen aus der katholischen Diaspora Oberfranken zusammen mit Pfarrer Stefan Prunhuber und Diakon Michael Plötz hatten einen straffen Zeitplan, denn neben den vier Gotteshäusern in Dalking und Gleißenberg stand nach dem Mittagessen noch die Weiterfahrt über Bad Kötzting nach Arnbruck auf dem Programm.

Zuvor jedoch und als Einstieg in den Ausflugstag feierten die einstigen Pfarrkinder von Pfarrer Franz Merl zusammen mit einigen Gläubigen und Verantwortlichen aus der Pfarrei Dalking das Heilige Meßopfer, Pfarrer Franz Merl als Hauptzelebrant und Pfarrer Stefan Prunhuber als Konzelebrant. Gleißenbergs Organistin Carolin Dobmeier ließ zur Freude der Ausflügler die Steinmeyer-Orgel schön erklingen. Noch vor der Messe führte Konrad Schreiner, der auch an einem Zeitplan für den Samstag-Vormittag gefeilt hatte, die Besucher durch die Pfarrkirche Dalking und erklärte ihnen so manches wissenswerte Detail des modernen Gotteshauses. Auch wies er auf einige Besonderheiten in Sachen Ausstattung hin, an der oft selbst die hiesigen Gläubigen vorübergehen, ohne sich aufgrund der Selbstverständlichkeit darüber große Gedanken zu machen. Nach der Meßfeier ging es mit dem Bus weiter nach Weiding, zuvor machte der Bus zusammen mit Konrad Schreiner und Bürgermeister Daniel Paul Halt beim Pestkreuz, dem Symbol Dalkings an eine schlimme Zeit schlechthin. In der Weidinger Marienkirche hatte schließlich das Gemeindeoberhaupt die Ehre, das noch vor dem Konzil erbaute Gotteshaus ein wenig im Detail zu erklären und auch hier auf die Besonderheit, daß sich die Marienkirche im Eigentum der politischen Gemeinde befindet, hinzuweisen. Immer wieder blitzte so mancher Fotoapparat der Gläubigen aus Oberfranken, um Figuren und Ausstattungsgegenstände im Bild festzuhalten.

Nächster Halt der rund 60 Gäste aus der einstigen Heimat Pfarrer Franz Merls war die Pfarrei und Gemeinde Gleißenberg. Hier stieß nun auch Bürgermeister Josef Christl dazu und stellte kurz seine Gemeinde vor. Die Kirchenführung in der Pfarrkirche St. Bartholomäus oblag hier Pfarrgemeinderatssprecherin Gaby Bierl, die den Gästen ebenfalls ihren Willkommensgruß aussprach. Im Vergleich zum modernen Kirchenbau in Dalking wurde den Besuchern aus Oberfranken hier ein sehr alter und geschichtsträchtiger Bau mit vielen Ereignissen in den letzten über 100 Jahren vorgestellt. Als letztes Ziel der vormittäglichen Ausflugsfahrt stand das Bergdorf Lixenried auf dem Programm. Hier mußten die Ausflügler ein paar Schritte gehen, um das hochgelegene Gotteshaus „Maria Königin“ zu erreichen. Stellvertretender PGR-Sprecher und Stadtrat Michael Engl hieß auch hier die Gäste willkommen. Er freue sich über den Besuch aus dem Landkreis Wunsiedel, denn dies zeuge vom Interesse an den neuen Wegen von Pfarrer Franzl Merl, der damit erneut eine Wertschätzung erfahren dürfe, so Engl. Er stellte die Filialkirche kurz vor und wußte dabei so Manches aus der mittlerweile über 50jährigen Kirchengeschichte zu berichten. Sowohl in Gleißenberg, als auch in Lixenried erhielten die Gläubigen einen Flyer über die beiden Gotteshäuser. Beim gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Heigl in Dalking kochte Küchenchef Uwe Heigl den Gästen aus Oberfranken deftig auf und so konnten diese gut gestärkt am frühen Nachmittag die Weiterfahrt in den östlichen Landkreis und nach Niederbayern antreten. Pfarrer Franz Merl stand die Freude über das große Wiedersehen mit seinen einstigen Pfarrkindern dabei merklich ins Gesicht geschrieben. Vor der überaus herzlichen Verabschiedung aus Dalking war es auch Bürgermeister Daniel Paul noch ein Anliegen, den Gästen von der Pfarrkirche Dalking und der Marienkirche Weiding als kleine Erinnerung zwei Postkarten mit auf den Weg zu geben. Auch das eine oder andere „Peter&Paul“-Kochbuch fand am Samstag den Weg nach Oberfranken.

Besuch in Pfarreiengemeinschaft