Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Familienkreuzweg führte über den Eyberg nach Runding

3/13/2016

Dalking.

Zu einer schönen christlichen Tradition zählt mittlerweile der gemeinsame Familienkreuzweg des Katholischen Frauenbundes und des Pfarrgemeinderates Dalking. Zahlreiche Gläubige sind am Sonntag in Fahrgemeinschaften Richtung Chamerau gefahren. Am Waldrand nahe Roßbach wurden die Fahrzeuge abgestellt, um dann gemeinsam den Kreuzweg über den Eyberg nach Runding betend zu gehen.

Die Vorsitzende des Katholischen Frauenbundes Dalking, Regina Paul, konnte gut fünfzig Teilnehmer begrüßen, darunter Pfarrer Franz Merl und Gemeindereferentin Silvia Fuchs. Zunächst berichtete Regina Paul den Teilnehmern Wissenswertes über den Kreuzweg, der die Pfarreiengemeinschaft Chamerau und Runding miteinander verbindet.

Zusammen mit Pfarrer Merl und Lektoren aus der Pfarrei Dalking beteten die Gläubigen den von Misereor entworfenen „Kreuzweg 2016“. Bei jeder Station wurde dann eine passende Liedstrophe aus der Feder von Pater Bonaventura, dem früheren Münchener Kardinal Michael Faulhaber, nach der bekannten Melodie „Christi Mutter stand mit Schmerzen“ gesungen.

An der 12. Station, auf dem Zenitpunkt des Kreuzweges, stimmten die Pilger den Hymnus zum Karfreitag „Heilig Kreuz, du Baum der Treue“ an. Die letzte Station des beeindruckenden Kreuzweges war unmittelbar bei der alten Rundinger Pfarrkirche, wo dann Pfarrer Merl den Teilnehmern auch noch den Segen erteilte. Vor der Heimfahrt stärkten sich die Pilger noch bei einer Einkehr im Gasthaus Kopp.

Wissenswertes über den Kreuzweg:

Der Arnschwanger Künstler Toni Scheubeck  hatte die Steinbilder des Kreuzweges zusammen mit Schülern des Fraunhofer-Gymnasiums aus Cham im Zuge eines Projektes im Leistungskurs Kunst angefertigt. Die Bildnisse, welche das Leiden Jesu Christi darstellen, sind aus Schamott gemeißelt und an den Granitstelen angebracht. Aufgestellt wurden die vierzehn Kreuzwegstationen innerhalb von zwei Tagen von Mitgliedern der acht Feuerwehren der Gemeinden Runding und Chamerau. Im September letzten Jahres wurde dann der Kreuzweg, der sich über zwei Kilometer erstreckt, von Pfarrer Kilian Limbrunner gesegnet.  

Familienkreuzweg 2016 - 1

Familienkreuzweg 2016 - 2