Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Herzlicher Empfang für neuen Seelsorger auch in Lixenried

9/14/2014

Lixenried.

Am Sonntag begrüßten die Lixenrieder Gottesdienstbesucher Pfarrer Franz Merl als ihren neuen Seelsorger. Kleine Vereinsabordnungen und der Pfarrgemeinderat standen Spalier und ein paar Kinder übergaben Sonnenblumen.

Pfarrer Merl zeigte sich tief gerührt und sagte dafür ein herzliches „Vergelts Gott“. In einer kurzen Geschichte erzählte Pfarrer Merl von einem Rabbi und einem Schüler. Ein Schüler kam zu seinem Rabbi und fragte: „Früher gab es Menschen, die Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen haben. Warum gibt es die heute nicht mehr?“ Darauf der Rabbi: „Weil sich niemand mehr so tief bücken will“. In unserer Gesellschaft – so hat es den Eindruck – ist die Gefahr groß, sich nicht mehr füreinander einzusetzen oder nur den eigenen Bereich zu betrachten. Demut stünde in unserer Mediengesellschaft nicht mehr allzu hoch im Kurs. Dabei würde Demut, Mut zum Dienen bedeuten. Dienen könne man aber nur, wenn man nicht ständig von der Angst umgetrieben wäre, zu kurz zu kommen. Dienen ginge nur, wenn man etwas aus Freiheit und Liebe heraus machen würde. Er würde sich an dieser Stelle bei denen dafür bedanken, die für andere da seien und sich für Ortschaft und Pfarrgemeinde einsetzen würden. Ebenfalls würde er sich für den liebevollen Empfang bedanken, der ihm in dieser Woche zuteil geworden sei. Der Gottesdienst wurde wie gewohnt vom Lixenrieder Kirchenchor (mit Isabella Engl und ihrer Geige) unter der Leitung von Hildegard Feiner und Edeltraud Gruber umrahmt.

Am Ende der Meßfeier begrüßte Stadtrat Michael Engl im Namen der Lixenrieder Bürger den neuen Seelsorger ganz herzlich. Wie es der Brauch sei, wurde ihm zum Einzug ins Gotteshaus Brot, Salz und Wein überreicht. Er sagte ihm Unterstützung zu und wünschte ihm Gottes Segen und eine angenehme Zeit im Bergdorf Lixenried.

Bgm. Sandro Bauer hieß Pfarrer Merl ebenfalls auf´s Herzlichste willkommen und übergab ihm eine Chronik über Furth im Wald und Umgebung. Er wünschte eine ruhige Stunde, um in diesem Buch mal etwas blättern zu können und so auch über die Lixenrieder Vergangenheit etwas in Erfahrung bringen zu können.

Begrüßung Pfarrer Merl Lix 006 Begrüßung Pfarrer Merl Lix 008
Begrüßung Pfarrer Merl Lix 014 Begrüßung Pfarrer Merl Lix 020
Begrüßung Pfarrer Merl Lix 024 Begrüßung Pfarrer Merl Lix 029