Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Sieben neue Mitglieder beim Dalkinger Frauenbund

5/6/2014

Dalking.

Mit einer feierlichen Maiandacht beginnt beim Katholischen Frauenbund Dalking traditionell die Jahreshauptversammlung. Viele Frauen hatten sich am vergangenen Dienstag wieder in der Pfarrkirche eingefunden um gemeinsam mit Pfarrer Franz Baumgartner die Mutter Gottes zu ehren. „Maria die Glaubende“ stand im Mittelpunkt, wo auch Mitglieder des Frauenbundes mit Texten und Gebeten mitwirkten.

Besonders erfreut waren Pfarrer Franz Baumgartner und die Frauenbundvorsitzende Regina Paul, daß man nach der Maiandacht wieder sieben Mitglieder in die Gemeinschaft aufnehmen konnte. Mit der Übergabe des Frauenbundschals und einer Rose von Pfarrer Franz Baumgartner wurden Uschi Frey-Hastreiter aus Dalking, Petra Fischer aus Gschieß, Tanja Hornauer aus Dalking, Claudia Lotter aus Weiding, Bettina Münch aus Zelz, Sandra Schwägerl aus Zelz und Andrea Saradeth aus Weiding feierlich in der Schar der Frauenbundlerinnen aufgenommen.

Der Pfarrsaal war dann bei der anschließenden Jahresversammlung  so gut gefüllt, dass sich fast kein freier Platz mehr fand. Vorsitzende Regina begrüßte die Gäste, darunter natürlich Pfarrer Franz Baumgartner, Gemeindereferentin Silvia Fuchs, Pfarrgemeinderatssprecher Roland Hoffmann sowie den ehemaligen Kirchenpfleger Andreas Ascherl und Pfarrgemeinderatssprecher Xaver Schlecht.  

Bis zum letzten Konzil gehörte es zum Taufritual, dem Täufling etwas Salz auf die Zunge zu streuen. Das bedeutete schon das Signal für den jungen Christen: Du sollst der Welt Würze und Geschmack geben – du bist das Salz der Erde, erzählte Pfarrer Baumgartner in seinem Grußwort. Und genau diese Würze bringe auch der Katholische Frauenbund in das Leben der Pfarrei. Salz erhält das Leben, bewahrt vor Fäulnis und trägt (wie im Toten Meer). Auch der Frauenbund trage uns als Pfarrei, wo Zusammenhalt gefördert wird und somit auch an die Kirche und den Glauben. Seien sie weiterhin Salz der Pfarrei, so der Geistliche, und an die Vorstandschaft gerichtet: Sie sind gleichsam der Salzstreuer, der die Frauen zusammenhält und mit der richtigen Dosierung können wir gemeinsam das Leben in der Pfarrei und Zuhause genießen. Seien sie Salz, nicht zu viel und nicht zu wenig, wünschte Pfarrer Baumgartner dem Frauenbund.

Der Katholische Frauenbund liegt ihm besonders am Herzen, dafür habe er aber auch schon Spott und Häme einstecken müssen, stellte der neue Bürgermeister Daniel Paul in seinen Grußworten heraus. Aber dafür stehe er auch. Seit elf Jahren ist er mit dem Frauenbund verbunden, denn da begann die große Kochbuchaktion, an der er als Autor mitgewirkt habe. Aus der Kochbuchaktion ist mittlerweile eine Erfolgsgeschichte mit drei „Peter-&-Paul-Kochbücher geworden. Niemand habe zu Beginn mit derartigen Verkaufszahlen bis weit über die Grenzen der Pfarrei hinaus gerechnet, so Paul. Der Dalkinger Frauenbund habe sich großartig entwickelt und man kann stolz sein, einen solchen Verein in der Gemeinde zu haben, stellte der Bürgermeister heraus. Eine gute harmonische Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Kirche wünsche er sich natürlich genauso wie sein Vorgänger.

Bevor es dann aber zur Berichterstattung ging, konnten sich die Gäste die große Vielfalt an Speisen munden lassen. Köstlichkeiten aus Fernost  waren heuer angesagt wobei viele fleißige Frauenhände wieder ein reichhaltiges Büfett gezaubert hatten.

Im Tätigkeitsbericht, vorgetragen von der Schriftführerin Maria Rädlinger  wurde besonders das große Engagement des Frauenbundes in der Pfarrgemeinde deutlich. Es war wieder ein Programmangebot, das den vielen unterschiedlichen Wünschen versuchte, gerecht zu werden.

Zur Tradition des Katholischen Frauenbundes gehören mittlerweile nicht nur das Adventskranz-, das Palmbuschen- , das Kräuterbuschenbinden und das Basteln von Osterkerzen, die dann an die Pfarrangehörigen verkauft werden sondern ebenso das Herrichten eines Blumenteppichs an Fronleichnam beim Altar an der alten Schule. Beim Adventsmarkt in Weiding waren die Frauenbundlerinnen wieder mit einem reichlich bestücktem Stand vertreten. Dazu kamen Sitzungen, Vorträge und Kurse und bei der  Ferienfreizeit der Gemeinde Weiding hat der Frauenbund als Programm den Besuch des Wildgartens in Furth im Wald angeboten, was bei allen eine große Resonanz fand. Ein Ausflug in den Nationalpark Bayerischen Wald mit Wanderung zum Lusen und Baumwipfelweg begeisterte die Teilnehmer, wie auch der Besuch des Adventsmarktes im Schloß Tüßling. Ein fester Bestandteil ist in der Adventszeit das Frauentragen geworden aber auch der Familienkreuzweg und der Weltgebetstag, gehören ebenso zum Jahresprogramm. Bei der Berichterstattung wurde auch nochmal der eigene Weiberfasching lebendig, bei der Dalkinger Faschingshochzeit war man als Burschenverein dabei und ebenso beim Faschingsumzug in Weiding. Äußerst beliebt sind mittlerweile die monatlichen Wanderungen geworden. Interessierte Frauen sind dabei jederzeit herzlich willkommen.

Schatzmeisterin Marianne Amberger war mit dem Kassenbericht als nächstes an der Reihe. Akkurat berichtete sie über Einnahmen und Ausgaben für den Verein und die  Kassenprüferinnen Christa Breu und Jutta Weingärtner konnten eine vorbildliche Kassenführung nur bestätigen. Informationen gab die Frauenbundchefin auch über die Kochbuchaktion. So wurden mittlerweile schon 24 000 Stück verkauft. Zur Renovierung der sanitären Anlagen im Pfarrsaal habe man mit 10 000 Euro beigetragen, so Paul.

Die Programmvorschau auf das kommende Jahr stand als letzter Punkt auf der Tagesordnung. Für die nächsten Wochen stehen folgende Termine fest: Bezirksmaiandacht, Wanderung am Jakobsweg, Bittgänge, Wallfahrt nach Neukirchen und das Fronleichnamsfest. Ein Tagesausflug ist am Samstag, 26. Juli zum Wendelstein-Bayrischzell-Schliersee ist ebenso geplant.

Ein Bilderreigen über das vergangene Vereinsjahr mit all seinen Aktivitäten bildete den Abschluß der Veranstaltung. Mit guten Wünsche für das kommende Jahr und der Bitte weiter so tatkräftig beim Frauenbund mitzuarbeiten, verabschiedete sich die Vorsitzende von den Anwesenden.

Frauenbundversammlung 2014