Dalking - Gleißenberg

Pfarramt St. Peter und Paul
Dalking
icon_handy_15x2609977/208 FaxFax 903955
Dalking
Pfarrer-Reitinger-Straße 4, 93495 Weiding
E-Mailpfarramt.dalking@t-online.de
www.pfarrei-dalking.de

Pfarramt St. Bartholomäus
Gleißenberg
icon_handy_15x2609975 / 286 – donnerstags

H.H. Franz Merl, Pfarrer
icon_handy_15x26 09977/208

Frau Silvia Fuchs, Gemeindereferentin
icon_handy_15x2609977/9031052

Tragende Säule einer funktionierenden Glaubensgemeinschaft

11/5/2016

Dalking.

Die Anspannung war merklich spürbar: Vorsitzende Jutta Weingärtner und ihr fleißiges Team hatten alle Hände voll zu tun, um den Pfarrsaal Dalking in ein besonderes Ambiente zu verwandeln. Denn es stand in der Tat eine ganz besondere Feier auf dem Programm im Jahresreigen der Pfarrgemeinde Dalking. Galt es doch, auf 15 Jahre Seniorenclub zurückzublicken und vor allem Dank zu sagen für das vielfältige Engagement und die Unterstützung vieler Freunde und Gönner. Und nichtzuletzt auch den Senioren selbst, die stets rege am pfarrlichen Leben teilnehmen und miteinander viele gesellige Stunden verbringen.

Vorsitzende Jutta Weingärtner konnte zu diesem festlichen Nachmittag viele Ehrengäste begrüßen. Angefangen von den beiden Pfarrern Franz Merl und Franz Baumgartner, der eigens aus Burglengenfeld angereist war, bis zu den Vertretern der kirchlichen und politischen Gremien, PGR-Sprecher Roland Hoffmann, KDFB-Vorsitzende Regina Paul, Bürgermeister Daniel Paul, Altbürgermeister und MdB Karl Holmeier sowie Leo Hackenspiel seitens des Landkreises Cham. Ein besonderer Gruß galt den Seniorenvertretern aus der Nachbarpfarrei Gleißenberg, die mit ihrem Kommen das gute Miteinander zwischen beiden Seniorengruppen bekräftigten. Den Auftakt machten die Halmberger Sänger, dem musikalischen Aushängeschild der Pfarrei mit Hans Ascherl an der Spitze und dem Lied „Griaß God miteinander“. Mit ihren schönen Männerstimmen hatten sie die passenden Lieder im Bezug auf „Hoamat“ und Beisammensein mitgebracht. Thomas Ascherl begleitete die Gruppe auf seiner Harmonie.

In ihren Worten sprach Vorsitzende Weingärtner von einem sehr erfreulichen Anlaß des heutigen Festes. Sie spannte einen Bogen von der Gründungsversammlung im Oktober 2001 bis zum heutigen Tag mit den vielerlei Aktivitäten sowohl in kirchlicher als auch in geselliger Hinsicht. Pfarrer Franz Baumgartner und Jutta Weingärtners verstorbener Ehemann Erich hatten einst bei der Gründung die Fäden in der Hand und verstanden es, die Senioren stets zu motivieren. Die Gruppe setzte sich damals zum Ziel, nicht nur in geselliger Runde beisammen zu sein, sondern sich auch stets für eine funktionierende Glaubensgemeinschaft einzusetzen. Und ihre Aufzählung ließ die Gäste staunen, mit welchem Elan die ältere Generation das ganze Jahr über aktiv ist und welcher Beliebtheit sich die Seniorengruppe erfreue. Weingärtner erinnerte ebenso an die lieben Verstorbenen aus den Reihen des Seniorenclubs und bat um ein kurzes Innehalten. Mit einem Appell, daß es sich lohne, dabei zu sein und dem Leitspruch „Gemeinsam statt einsam“ schloß sie ihre Ausführungen.

Pfarrer Franz Merl war es ebenso eine Herzensangelegenheit, ein Vergelt’s Gott für die Verbundenheit und das gute Miteinander auszusprechen. Leib und Seele gehörten zusammen, stellte der Geistliche im Bezug auf die vielen Aktivitäten fest. Mit einem Blumenstrauß und einer kleinen finanziellen Spritze dankte er Jutta Weingärtner namens der Pfarrgemeinde Dalking.

Auch der frühere Pfarrer Franz Baumgartner war gerne aus seiner jetzigen Wirkungsstätte Burglengenfeld gekommen. Er bezeichnete den Seniorenclub als eine wichtige Säule in der Pfarrei Dalking. Die Senioren seien die treuen Seelen in der Kirche. Er bat um die Weitergabe des Glaubens an die jüngere Generation. Als Geschenk hatte er für die Vorsitzende ein „Burglengenfelder Busserl“ im Gepäck.

Namens des Landkreises gratulierte Chams Altbürgermeister Leo Hackenspiel zum Jubiläum. Er ging in seinen Worten auf die Vorsilbe „Alt“ näher ein und nannte diese als etwas Schönes. Seit 15 Jahren werde den Mitmenschen in der Pfarrei etwas Positives geboten. Er zollte dem fleißigen Vorstandsteam seinen Respekt und bat, diese Gemeinschaft weiterhin wie eine Pflanze zu hegen und zu pflegen.

Auch Bürgermeister Daniel Paul betonte, daß er sich stets wohlfühle in den Reihen der Senioren seiner Gemeinde. Die Senioren hätten in vielerlei Hinsicht eine Vorbildfunktion für die Jungen. Auch er bezeichnete den Seniorenclub mit seinem aktiven Vereinsleben als ein Aushängeschild von Pfarrei und Gemeinde und überreichte an die Vorsitzende einen schönen Blumenstrauß.

MdB Karl Holmeier bedankte sich bei den vielen Senioren, die stets Interesse an den gebotenen Ausflugsfahrten und Aktivitäten zeigen und zahlreich teilnehmen. Der Seniorenclub liege seit 15 Jahren in den bewährten Händen der Familie Weingärtner. Für diese wichtige Aufgabe sprach er seinen besonderen Dank aus. Für das neue Jahr sagte er den Senioren eine Fahrt zum Großen Arber mit Freifahrt in der Gondelbahn zum barrierefreien Gipfel zu.

Zum Dank für die vielen treuen Senioren gab es im Anschluß an den Festakt Geschenkkerzen mit einer Erinnerungsaufschrift. Die Halmberger Sänger brachten noch einige schöne Lieder zu Gehör und Franz Mothes aus dem Altlandkreis Viechtach unterhielt die Gäste mit nachdenklichen Geschichten zu den Themen Glück, Zufriedenheit und Heimat. Er bezeichnete analog zum Lebensalter eines Menschen den Herbst als die schönste Jahreszeit.

2016-11-05 - 15 Jahre Seniorenclub Dalking 1 2016-11-05 - 15 Jahre Seniorenclub Dalking 2